Profil „Energie- und Umwelt“

Je nachdem, wie die Schülerinnen und Schüler ihre Profile wählen, können unter Umständen nicht alle Profile angeboten werden.  Voraussetzung für die Bildung einer bestimmten  Profilklasse ist, dass sich ausreichend Teilnehmer/innen für das Profil entscheiden. Das Profil "Energie und Umwelt" wird nicht im Abendunterricht angeboten.

1. Informationen zum Energie- und Umwelt-Profil

Masch ETIm Profil Energie und Umwelt werden auf den Grundlagen des Maschinenbaues (ME, KON) fächerübergreifende Inhalte in Richtung Materialwissenschaft (TNW) und Energie- und Umweltproblematik (REN) unterrichtet. Besonders in REN werden die natürlichen Ressourcen und die zur Verfügung stehende Umwelttechnik mit neuen Ideen und Verfahren zur Energiebereitstellung betrachtet. Es wird der Einfluss auf die Umwelt und auf Lebewesen sowie die Wechselwirkungen in ihrer Komplexität besprochen.

2. Inhalte der Ausbildung

Im Hinblick auf technische Systeme werden in den Fächern Steuerungs- und Regelungstechnik theoretische und praktische Grundlagen sowie anwendungsbezogene Kenntnisse vermittelt.
Darüber hinaus wird eine Projektarbeit im Team angefertigt, die Profilinhalte vertiefen und erweitern soll. Die Themen sind in Richtung Maschinenbau und/ oder Energie und Umwelt zu wählen.

3. Einsatzmöglichkeiten im Betrieb

Ziel des Profils Energie und Umwelt ist es, Staatlich geprüfte Techniker/innen auf der Basis des klassischen Maschinenbaus auszubilden und zusätzlich Fähigkeiten und Kenntnisse auf den Gebieten Energie- und Umwelttechnik zu vermitteln.
Gerade in Zeiten einer sich verschärfenden Klimaproblematik, dem nach wie vor steigenden Bedarf an Energie weltweit und dem Bewusstsein der Endlichkeit fossiler Energieträger werden im Energiebereich Experten benötigt, um den Energieverbrauch zu senken, Energie ressourcenschonender einzusetzen und dauerhaft umweltgerecht Produkte zu entwickeln und zu produzieren.
Die Absolventen werden dazu befähigt, sich rasch in zahlreiche Anwendungsgebiete einzuarbeiten, so dass sie auf dem Arbeitsmarkt aus einem breiten Angebot an Stellen auswählen können. Darüber hinaus werden fachübergreifende Kompetenzen vermittelt, die die Absolventen zur Bearbeitung von Projekten in Industriebetrieben und zur Teamarbeit befähigen.
Absolventen können nach Abschluss in Zusammenarbeit mit Ingenieuren projektieren, entwerfen, berechnen und konstruieren. Sie überwachen und optimieren den Fertigungs- und Montageprozess, und kontrollieren die Qualität der Produkte. Darüber hinaus, sorgen sie für die Instandhaltung der Betriebsanlagen und kümmern sich um den Einkauf und die Bereitstellung von Material und Betriebsstoffen. Auch der Verkauf maschinenbautechnischer Erzeugnisse, die Angebotserstellung, der Kundenservice und die technische Kundenberatung gehören zu ihren Aufgabengebieten.

4. Stundentafel

Fach Stunden / Tagesunterricht
Englisch 2
Mathematik 2

Betriebsphsychologie

2
Industriebetriebslehre 3
Regenerative Energien 3
Umwelt- und Qualitätsmanagement
2
Technologie neuer Werkstoffe 2
Regelungstechnik 2
Kraft- und Arbeitsmaschinen 3
Steuerungstechnik 4
Fertigungsverfahren 2
Technisches Englisch 2
Maschinenelemente  2
Projektarbeit 3
Konstruktion 2
  Σ 36

* Prüfungsfächer fett gedruckt

4. Einsatzmöglichkeiten im Betrieb

Eine berufliche Tätigkeit ist in allen technischen Bereichen in nahezu allen Branchen und Industriezweigen im In- und Ausland möglich. Die Absolventen sind darüber hinaus befähigt auch in integrativen und interdisziplinären Themenfeldern erfolgreich zu arbeiten.

Tätigkeiten im Einzelnen:
Pläne sowie maschinenbautechnische Konstruktionszeichnungen für einzelne Maschinenbauteile, komplette Maschinen und Maschinenanlagen mittels numerisch gesteuerter Zeichenanlagen (Plotter) und rechnerunterstützter Konstruktionssysteme (CAD) entwerfen und erstellen, Pläne und Konstruktionsunterlagen für die Fertigung erstellen; Datenbanken für technische Unterlagen, Erzeugnisstrukturen, Normteile aufbauen und pflegen; Mitarbeiter/innen einweisen und anleiten, bei der Weiterbildung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mitwirken; Arbeitsabläufe in der Fertigung kontrollieren; Kunden betreuen und beraten.